Das Team

Das Team

Das Team

 

…unsere Gruppe begrüßt die „neuen“ Spielgefährten.

 

Für alle beginnt eine neue, aufregende Zeit! Wir lernen einander kennen und werden langsam ein fixes Team, in dem jeder seinen Platz hat.

 

Die Kinder leisten eine ganze Menge.  Sie treten in sozialen Kontakt mit anderen Gleichaltrigen und unBetreuerInnen.

Jasmin Krabacher (derzeit in Karenz)

Jasmin Krabacher (derzeit in Karenz)

päd. Leitung

Kindergartenpädagogin/ Früherzieherin/ Sprachförderpädagogin

SCHWERPUNKTE:

  1. Musikalische Früherziehung
  2. Rhythmik
  3. Ideen zur Förderung der Selbstständigkeit
  4. Projektplanungen
  5. Kreativitätsförderung

Kinderkrippe 1

Laura Köll

Laura Köll

Ausbildung: Kindergartenpädagogin/ Früherzieherin

 

SCHWERPUNKTE:

  1. Musikalische Früherziehung
  2. Kreativitätsförderung

Kinderkrippe 1

Renate Huber

Renate Huber

Assistentin und Stützkraft

 

Kinderkrippe 1

Jelena Smijlkovic

Jelena Smijlkovic

Assistentin

 

Kinderkrippe 1

Simone Rittmeier

Simone Rittmeier

Ausbildung: Früherziehung

Interimistische pädagogische Leitung

SCHWERPUNKTE:

  1. Bewegungserziehung
  2. Spielgestaltung im Freien

Kinderkrippe 2

Lida Baumgartner

Lida Baumgartner

Kindergartenpädagogin

Assistentin

SCHWERPUNKTE:

  1. Gesunde Jause
  2. Gruppenübergreifendes Arbeiten
  3. Im Bedarfsfall übernimmt Lida die Gruppe einer abwesenden Kollegin

Kinderkrippe 2

Hanna Krismer

Hanna Krismer

Helferin

 

Kinderkrippe 2

Bianca Prüfer

Bianca Prüfer

Staatl. geprüfte Früherzieherin

Fachschule für Sozialwesen

SCHWERPUNKTE:

  1. Bewegungs- und Motorikförderung
  2. Musikalische Erziehung
  3. Sprachförderung
  4. Hauswirtschaftliches Tun

Kindergruppe

Petra Fischer

Petra Fischer

Assistentin

 

SCHWERPUNKTE:

  1. Bewegungsbaustellen
  2. Sport

Kindergruppe

Gerda Lechner

Gerda Lechner

Ausbildung: Kindergartenpädagogin

 

SCHWERPUNKTE:

  1. Nachmittagsbetreuerin
  2. Spiel und Kreativförderung

Kindergruppe

Cordula Föger

Cordula Föger

Ausbildung: Früherziehung

 

SCHWERPUNKTE:

  1. Nachmittagsbetreuung
  2. Förderung der Selbständigkeit
  3. Kreativförderung

Kinderkrippe 1

Anita Tangl

Anita Tangl

Assistentin für Nachmittagsbetreuung und Springerin

 

Kinderkrippe 1

Gabriele Wachter

sorgt bei uns für Sauberkeit 

Unser Vorstand

Unser Vorstand

  • Andrea Albrecht  Schriftführerin
  • Johanna Kriegelsteiner  Kassiererin/ Buchhaltung                     
  • Katharina Weyrer- Fink  Obfrau
  • Maria Krismer Obfrau STV.

Eltern Informationen

Eltern Informationen

Informationen für die Eltern

 

Liebe Eltern!

 

Hier einige Informationen die wichtig für Sie sind:

 

Damit sich Ihr Kind bei uns wohl fühlt, legen wir großen Wert auf eine langsame Eingewöhnung. Bitte arbeiten Sie mit uns zusammen und überfordern Sie Ihr Kleines nicht. Zu einem ausführlichen Gespräch sind wir gerne bereit.

 

Manche Kinder haben Kuscheltiere/tücher oder “Lullies“ sie dürfen selbstverständlich mitgebracht werden. Wickelkinder brauchen einen Pack Windeln – Wickelrituale bitte mitteilen!

 

Feuchttücher sind für alle wichtig – Farbe lässt sich leichter entfernen. Bitte nur „alte“ Kleidung. Wir arbeiten mit viel Farbe und Kleber – da geht schon mal was daneben.

 

Kostenbeiträte:
Einmal jährlicher Bastelbeitrag € 20,00

Die Jause wird bei uns täglich frisch, ausgewogen und abwechslungsreich zubereitet.

Jause: 50 Cent

Mittagstisch von Mama bringt’s – Kostenbeitrag € 3,50

 

Wenn die Schnupfenphase beginnt, wollen wir gerüstet sein. Einen großen Pack Taschentücher nicht vergessen! Apropos: Ist Ihr Kind krank so lassen Sie es bitte daheim! Alle anderen können sich anstecken und das geschwächte, halbkranke Kind fängt sich sofort den nächsten Virus ein! Besondere Vorsicht bei Durchfall und Erbrechen. Beides kann für Kleinkinder gefährlich sein und eine Ansteckung sollte vermieden werden.

 

Falls Ihr Kind an Allergien (z.B. Nüssen, Zitrusfrüchten, Insektenallergien….) oder anderen Krankheiten (Epilepsie, Asthma….) leidet, setzen Sie uns in Kenntnis

 

Beschriftete Reservekleidung mitbringen damit die Kinder ihre eigene Kleidung dabei haben. Die Eltern können sie immer auf ihre Vollständigkeit prüfen und bei Bedarf ergänzen. Nasse Sachen packen wir ein und geben sie mit nach Hause.

 

Bei jeder Witterung entsprechend anziehen, damit alle in den Garten mitgehen können. Im Sommer plantschen wir draußen. Bitte eincremen, Badehose und Sonnenhut nicht vergessen

 

Falls Sie Fragen haben bitte wenden Sie sich JEDERZEIT an uns.
 
Alles auf einen Blick:
  1. Zeit lassen beim Eingewöhnen
  2. Kuscheltier, Lullies…beschriftet!
  3. Windel
  4. Feuchttücher
  5. alte Kleidung , Taschentücher
  6. bei Krankheit ist Mama die beste Medizin
  7. Allergie, Asthma…..
  8. Reservekleidung…….beschriftet!
  9. wetterfest anziehen
  10. im Sommer eincremen, Badehose und Hut

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und eine schöne Zeit!

Ein Tag bei uns

Ein Tag bei uns

Ein Tag in der Kinderkrippe

 

Freispielzeit

Jeder kann sein Tun selbst bestimmen egal ob allein oder in der Gruppe – alle Bereiche sind offen und dürfen genutzt werden.

 

WIR UNTERHALTEN DIE KINDER NICHT, SONDERN BIETEN VERSCHIEDENE AKTIVITÄTEN AN UND LADEN EIN MITZUMACHEN. DIES IST IMMER FREIWILLIG! NUR WAS SPASS MACHT – FÖRDERT DIE KINDER. ZWANG HEMMT UND MACHT UNSELBSTÄNDIG.

 

Wir bemühen uns sehr, unser Angebot sehr abwechslungsreich und vielseitig zu gestalten. Es ist sicher für Jeden etwas Interessantes dabei.

 

WAS DIE KINDER ALLES LERNEN MÜSSEN UM AM KINDERGRUPPENALLTAG TEILNEHMEN ZU KÖNNEN

 

  • soziale Kontakte außerhalb der Familie knüpfen
  • Betreuerinnen als Bezugspersonen akzeptieren
  • In der Gruppe agieren, sich annähern oder selbständig beschäftigen
  • Jeder muss Kompromisse machen – da gibt es am Anfang oft Tränen
  • Sich erleben in der Rolle des Stärkeren und des Schwächeren
  • Ältere Kinder sind jetzt „GROSS“-sie unterstützen und helfen. Ein tolles Gefühl
  • Rituale lernen und Regeln akzeptieren
Bei uns ...

Langsam wachsen wir als Gruppe zusammen. Aus vielen Teilen ein GANZES. In der Gruppe selbständig werden, Freundschaften knüpfen, Kritik von anderen akzeptieren, helfen und Hilfe annehmen, sich frei entscheiden können, sich an einem Ablauf beteiligen.

Diese Erfahrungen stärken das Selbstbewusstsein. Wir sind darauf bedacht, jeden einzelnen mit allen Eigenheiten und Anlagen anzunehmen und in seiner Persönlichkeit zu stärken.

Morgenkreis

Wir begrüßen unsere Kinder täglich mit dem Selben „guten Morgen“ Lied. Es ist wichtig – wie ein Signal – dass jeden Tag der gleiche Ablauf stattfindet. So können sich alle orientieren und sich im Tagesablauf zurechtfinden.

Jeder wird persönlich begrüßt. Entweder musikalisch oder im Gespräch.

Weiter geht es mit – einem Kreisspiel

  • einem Fingerspiel
  • einer Bewegungseinheit
  • eines Bilderbuches oder einer Geschichte
  • einer Plauderei
  • oder eine Gemeinschaftsarbeit steht auf dem Program
Die Zeit bei uns

Den Zeitrahmen bestimmen die Kinder – was wir heute nicht schaffen……morgen ist auch noch ein schöner Tag!

Mittagsruhe und Mittagstisch

Jedes Kind hat seinen eigenen Schlafrhythmus. Daher ist es wichtig, dass die Kleinen nach Bedarf ihr Mittagsschläfchen halten. In zwei Räumen ist es möglich, zu schlafen oder nur ein bisschen zu rasten.

JAUSENVORBEREITUNG

Gemeinsam vorbereitet schmeckt`s am Besten. Die Kinder werden in die Jausenvorbereitung einbezogen.

  • gemeinsam einkaufen
  • schälen, kosten, schneiden, herrichten
  • kochen, würzen, kosten
  • aufdecken, austeilen

Die Jausenzeit bietet die Gelegenheit uns zu unterhalten. Oft werden die spannendsten und lustigsten Geschichten erzählt. So erfahren wir viel aus der näheren Umgebung der Kinder, von ihren Erlebnissen und Vorhaben.

Während der Jause gibt es klare Regeln, die für alle gelten. Wir bleiben sitzen und wenn wir fertig sind räumenwir unsere Teller ab.

Spielen

Täglich nach dem Essen steht der „Knetetisch“ bereit. Mit der selbst gemachten Knetmasse lassen sich herrliche Dinge formen. Ganz nebenbei fördern wir spielerisch unsere Wahrnehmung, Koordination und Kreativität.

Zweites Freispiel

  • schütten/ schöpfen
  • Memory
  • Angelspiel
  • Hämmerchenspiel
  • Brettspiele …
Nachmittagsbetreuung

Am Nachmittag kommen auch neue Kinder. Damit sie von unserem vielfältigen Angeboten profitieren, wird ein eigenes, der kleinen Gruppe angepasstes Programm geboten. Auch hier gilt: nur wer Lust und Laune hat beteiligt sich. Manche Kinder wollen lieber selbständig Erfahrungen sammeln – nur zu!

Um 17:30 Uhr schließen wir unsere Gruppen und freuen uns auf einen neuen Tag – gemeinsam mit den Kindern.

Räumlichkeiten

Räumlichkeiten

Räumlichkeiten

 

Die Räumlichkeiten haben eine Gesamtfläche von 323 m2 und bestechen vor allem durch die großzügige Raumaufteilung, den langen Gängen – ideal für Spaziergänge mit dem Kinderwagen, die hellen Gruppenräume und die Garderobe, in der es sicher zu keinem Gedränge kommt.

 

Ausschlaggebend für unsere Entscheidung dieses Objekt anzumieten, war das Vorhandensein des wundervollen, 220 m2 großen Gartens, indem sich die Kinder gefahrlos und fernab von Straßenlärm ausruhen, bewegen und austoben können.

RAUMBESCHREIBUNG

Eingangsbereich, Garderobe und ein Abstellraum liegen direkt nebeneinander (ca 45 m2 gesamt). Im Eingangsbereich  können Kinder mitgebrachte Wägen, Fahrzeuge usw. abstellen, um sie dann direkt in den angrenzenden Garten mitzunehmen.

Die Türe in den Garten ist aus Glas und ermöglicht es den Kindern ihren Eltern nachzuwinken (Verabschiedungsritual).

Der Abstellraum bietet genug Platz um Werk- Bastel und Spielmaterial aufzubewahren. Auch Gartenwerkzeuge, Zelte, Matten für draußen können verstaut werden. Die Lage der Garderobe ist ideal, weil so der Bereich „drinnen“ und „draußen“ klar abgegrenzt ist.

Die geräumige Küche (24 m2) ist mit einem Küchenblock ausgestattet, Backrohr und Kühlschrank können von den Kindern nicht erreicht werden. Damit es den Kindern möglich wird sich am Kochen zu beteiligen, haben wir Sockel zum Ausziehen integriert.

Die Kindertische und Kinderstühle sind sowohl in Krippenhöhe, als auch in Kindergartenhöhe, damit alle sicher sitzen können. Frühstück, Jause und Mittagessen werden in Kleingruppen gemeinsam der Küche gegessen.

 Die Böden in der gesamten Einrichtung sind hygienisch, pflegeleicht und feucht wischbar.

Alle vier Kindergruppenräume (zweimal 29 m2, 28 m2 und 22 m2) sind hell und freundlich, wir arbeiten Gruppen übergreifend. Jeder Raum ist individuell gestaltet, die Bereiche wo die Kleinen sitzend spielen und länger verweilen, sind mit Teppichen ausgestattet.

Wir versuchen möglichst wenig zu möblieren um die Kinder in ihrer Bewegungsfreiheit nicht zu sehr einzuengen. In diesem Alter (1.5 bis ca.3.5 Jahre) herrscht das Bedürfnis vor, Dinge von einem Ort zum anderen transportieren zu können und Hütten und Häuser zu bauen.

In einem der Räume ist eine schiefe Ebene und eine Kindertreppe untergebracht.

Ein Kindergruppenraum wird zusätzlich als Schlafraum mit Kastenbetten genutzt.

Zentral liegt das kleine Büro (3 m2), wo alle wichtigen Dokumente und Unterlagen aufbewahrt werden. Ein weiterer Raum (28 m2) dient als zusätzliches Lager für Bastel- und Büromaterial und ist mit einem großen Tisch für Elterngespräche und Besprechungen ausgestattet, Gespräche unter vier Augen können dort stattfinden.

Die sanitären Räume (18 m2) sind hell, freundlich und zweckmäßig ausgestattet – Wickeltisch, Kinder WC´s, Ausguss und Handbrause.

winterlich

..ein lauschiges Plätzchen

... viel Platz

Viel Platz für alle Mitbringsel.

Der lange Gang (45 m2)  zieht sich von der Garderobe bis zum letzten Raum und ist breit genug um für Zug- und Anhängespiele, Spaziergänge und dgl. genutzt zu werden. Die Stufen im Gang können von den Kindern erst unter Aufsicht, dann alleine bewältigt werden (learning by doing…)

Baumeister Bob wartet schon

Kochen und ...

…regelmäßig wird in unserer Küche gekocht, gebacken und anschließend genussvoll gespeist

Kuschelecke

Ruheteppich

Nebelzelt

Froschzimmer

Kastanienbad

..ein Kastanienbad zum Baggern, transportieren oder baden…

Sanitärraum

Bewegungsraum

Im großen Bewegungsraum mit 36 m2 sorgen Matten, Rollbretter, Bälle und Hindernisse für ein reichhaltiges Bewegungsangebot und viel Spaß

Bewegungsraum

Wer versteckt sich da?

Bewegungsraum

….. Bewegungsbaustellen laden zum ideenreichen Spiel ein